Am Samstag, 10.09. wurde der Einrad-Cup-Münsterland ausgetragen; der einzige Wettkampf für unsere Einrad-Rennabteilung in dieser Saison. Obwohl es die Nacht hindurch geregnet hatte und auch die Wetterprognose für den Samstagvormittag nicht unbedingt berauschen waren, machte sich Oliver Rapp auf den Weg nach Warendorf (Münsterland).

Im 100m Rennen belegte Oliver in der Altersklasse Mixed 40+ den 4. Platz und verpasste das Treppchen nur um 0,02 Sekunden. Beim 400m Rennen reichte es nur für einen 5. Platz. „Ich hatte etwas Pech mit der Zusammenstellung meiner beiden Läufe. Ich war führend in einer schwächeren Gruppe und hatte niemanden, der/die etwas mitgezogen hätte“, so Oliver.

Beim Einfahren für den IUF Slalom setzte dann auch der erste angekündigte Regen ein. Entsprechend nass und rutschig waren Tartanbahn und Pedalen. Keine guten Voraussetzungen für eine technische Disziplin, bei der es neben Geschwindigkeit und Radbeherrschung auch auf guten Grip ankommt. Trotzdem erreichte Oliver immerhin einen respektablen 3. Platz in seiner Altersklasse.

 

(Text: Oliver Rapp, Fotos: Bianca Rapp)

Einige unserer MTBler waren am letzten Sonntag in Haltern am Start.

Christina Liese startete beim MTB-NRW-Fun-Cup in der Frauen-Klasse und belegte dort auf der schnellen 3,6 km-Runde in der Haard über 7 Runden einen tollen 2. Platz.

Maria Fuhrmann ging für das Team Selmastar/ MSV-Steele im ARAG MTB Schüler-Cup an den Start und belegte nach Geschicklichkeitsparcours und dem an schließenden Rennen in der Schülerinnen U13-Klasse einen guten 4. Gesamtplatz. Nach fünf bisher gewerteten Rennen liegt Maria mit vier Starts auf einem tollen 4. Platz beim Schüler-Cup.

In der Lizenzklasse bei den Master 2-4 sind gleich zwei Fahrer vom RC Buer an den Start gegangen. Im Rahmen des XCO-NRW-CUP 2022 war das Rennen gleichzeitig die Landesverbandsmeisterschaft NRW. Das Rennen ging über 60 Minuten, so dass die Fahrer 6 Runden zu fahren hatten. Dennis Gnaase, der für das Team HC-Racing by Haard Camping startete, belegte am Ende in einem schnellen Rennen den 6. Platz und wurde in der Wertung der Landesmeisterschaft guter Vierter.

Für Andreas Fischer war der Start bei seinem ersten XC-Rennen eine ganz neue Erfahrung. Bisher ausschließlich bei Straßenrennen am Start hatte er mit den technischen Finessen auf der Runde mehr zu kämpfen als am Anstieg zum Dachsberg. Eine Überrundung ließ sich zum Ende des Rennens dann leider nicht mehr vermeiden, so dass als Resultat ein 16. Platz für Andreas zu Buche stand.

 

(Text: Andreas Fischer)

Sandra, Ralf, Stefan und Hubert haben vergangenen Sonntag bei bestem Wetter die 95 km-Strecke des diesjährigen Münsterland-Giro getestet. Das Jedermannrennen findet traditionell immer am 3. Oktober statt. Es werden drei unterschiedlich lange Strecken (60, 95 und 125 km) angeboten. Es findet taggleich mit dem Profirennen statt. Dadurch ist eine tolle Atmosphäre am Ziel an Münsters Schlossplatz garantiert. Und auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen.

Bei bestem Fahrradwetter ging es für die Vier an der Halle Münsterland los über sehr gut asphaltierte Straßen und durch diverse Ortschaften in Münsters Umland. Ralf erwies sich als total fitter Tempobolzer und motivierte seiner Mitradler alles zu geben. Trotz widriger Windverhältnisse und eines schwächelden Hubert war's am Ende fast ein 31er Schnitt auf der überwiegend flach verlaufenden Strecke. Das verspricht für den 3. Oktober eine rasante Fahrt und viel Freude auf der dann komplett abgesperrten Runde.

Anmeldungen sind noch möglich. Auch eine Mannschaftswertung erfolgt. Dazu bitte den RC-Buer auswählen.

2022 07 28 Testfahrt MS Giro

(Text + Foto: Hubert)

Während in Melle viele Fahrer des Vereins beim OWL Cup starteten, entschieden sich Maria, Friedrich und Meik am zweiten Lauf des NRW Pumptrack Cups in Wuppertal teilzunehmen. Alle Drei machten ihre Sache sehr gut und gewannen ihre Vorläufe souverän und gingen mit der schnellsten Zeit jeweils in ihre Finalläufe. Auch hier wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und alle drei standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen.
Herzlichen Glückwunsch!!!

Beim Endlauf in Essen am 10.09. geht es dann um den Gesamtsieg des Cups und zudem wird dort auch die Landesverbandsmeisterschaft im Pumptrack ausgefahren. Bis jetzt sieht es für unsere Fahrer sehr gut aus ... und vielleicht kommt ja noch der ein oder andere dazu, schließlich ist an dem Tag keine Parallelveranstaltung!

 

(Text + Fotos: Nadine Fuhrmann)

Am Samstag mussten sich unsere Racer entscheiden: Entweder nach Wuppertal zum Pumptrack Cup ober nach Melle zum 2. Lauf des OWL-Cups.

14 kleine und große Racer machten sich auf den Weg ins 1,5 Stunden entfernte Melle.

Nachdem es nun gefühlte 1000 Tage nicht mehr geregnet hatte, kam pünktlich zur Ankunft in Melle ein Sturzbach an Regen runter….Leider gab es beim Einpacken des Pavillons (wasserdichter Pavillon) eine Verwechslung und das Dach war nicht mitgereist. Sorry Leute. Die Rettung kam durch die Racehawks, die uns kurzerhand einen Pavillion aufgebaut und zur Verfügung gestellt haben. Vielen, vielen Dank dafür! Der Regen konnte die Kids aber nicht aufhalten und pünktlich zum Rennbeginn war es dann auch trocken.

Insgesamt haben die Kids super Ergebnisse eingefahren:

5 Fahrer schafften es ins Finale. Auf der Bahn in Melle ist Platz für 4 Starter, daher war es diesmal noch schwieriger ins Finale zu kommen. Geehrt wurden am Ende aber wie immer 8 Fahrer.

3 x 1. Platz: Milia Luksch, Johann Brawand und Lennard Gonska.

Für Johann war es ein Durchmarsch: Vorläufe, ¼ Finale, ½ Finale immer 1. So holte es sich sehr verdient den Sieg. Lennard lag er etwas zurück aber nach einem spektakulären Move in der Kurve (er konnte es selbst kaum glauben) holte er sich den 1. Platz.

2 x 3. Platz: Ole Schlicker und Bruno Zinkand

Neben dem Rennen für die Lizenzer fand ein Laufrad und Mini BMX Rennen statt. Unser jüngster Ole fuhr sein allererstes Laufradrennen. Die Zuschauer feuerten die Kleinen ordentlich an und Ole wurde am Rand durch seine Teamkammeraden ins Ziel begleitet. Er kam happy auf´s Treppchen, holte sich 3. Platz und musste danach aber erstmal eine Siesta halten.

1 x 4. Platz: Lias Weinhardt:

Siesta halten musste auch Lias. Er fuhr bei den Mini´s mit. Zum Finale war er noch etwas müde, nachdem er zum Vorstart noch schlafend getragen werden musste. Er rappelte sich aber flott wieder auf und fuhr -leider mit einem kleinen Sturz – auf den 4. Platz.

Startklasse / Name / Platz

Laufrad: Ole Schlicker - Finale - Platz 3

Minis - Lias Weinhardt - Finale - Platz 4

Girls 6 and under (3 Fahrerinnen): Milia Luksch - Finale - Platz 1

Boys 8 and under (25 Fahrer): Paul Schlicker - ¼ Finale - Platz 4

Boys 9-10 Gruppe B (17 Fahrer): Johann Brawand - Finale - Platz 1
                                                      Max Gierschner - ½ Finale - Platz 4
                                                      Jonas Bachmann -  ¼ Finale - Platz 4
                                                      Karl Beer - ¼ Finale - Platz 4

Boys 9-10 Gruppe A (13 Fahrer): Elija Schleifenbaum - ½ Finale - Platz 4
                                                     Fynn Weinhardt - Vorläufe

Boys 11-12 Gruppe B (6 Fahrer): Lennard Gonska - Finale - Platz 1
                                                     Jannik Luksch - Vorläufe

Boys 11-12 Gruppe A (8 Fahrer): - Bruno Zinand - Finale - Platz 3

Boys 13-14 Gruppe B (12 Fahrer): Erik Hellwig - Vorläufe

Es war ein toller Tag mit super Ergebnissen und viel Spaß.

Trotz der Hitze stellten sich heute 7 Radsportler der Herausforderung und absolvierten das 20 km Zeitfahren zum Deutschen Radsportabzeichen. Alle waren schnell unterwegs und schafften in ihrer Altersklasse GOLD, darunter auch das Geburtstagskind Ralph. Für die schnellen Zeiten sorgte auch Hubert, der als Streckenposten für eine sichere Durchfahrt an einer unübersichtlichen Stelle sorgte. DANKE. Die Ergebnisse findet ihr auf unserer DRA-Seite.