Am Muttertag fand die traditionelle RTF unseres Nachbarvereins RSV 02 Gelsenkirchen statt. Morgens zog noch ein kleines Regengebiet vorbei, bis zum Start waren die Straßen aber fast schon wieder abgetrocknet. Auf der Fahrt zum Start konnte man schon feststellen, dass sich wohl doch die meisten Radsportler vom Wetter heute von einem Start abhalten ließen. Ganz früh waren Wolfgang S. und Wolfgang B. bereits auf die Strecke gegangen, Joachim startete vor uns zu seiner Express Runde und Ralf zog es vor schon einmal ohne uns den Buerschen Berg zu erklimmen.

Um 8:30 Uhr gingen wir dann zu fünft auf die Strecke, welche uns über bekannte Wege nach Westerholt und über Marl zur ersten Kontrolle nach Haltern führte. Hier entschieden wir uns dann heute die 75 km Strecke zu fahren, falls das Wetter dann doch noch umschlagen sollte. Lediglich Ulli wollte noch die große Runde absolvieren, das Wetter sollte ihm dazu im Laufe des Tages Recht geben.

Am heutigen Samstag waren wir mit mehreren Bueranern bei der RTF von Emsstern Rheine am Start. Regina und Raidar waren schon vor unserem Treff auf die Strecke gefahren, um 9:30 Uhr starteten dann Waska, Manuel, Michael, Hubert und Uwe. Die RTF führt weitgehend über verkehrsarme Nebenwege ohne viel Verkehr. Los geht es flach Richtung Norden, wobei die Strecke ein zügiges Vorankommen möglich macht. Nach der ersten Kontrolle wechselte die Fahrtrichtung in Richtung Osten und wir fuhren in Richtung Ibbenbüren. Dabei grüßte aus der Ferne schon einmal der Teuto mit seinen Hügeln, die wir nach der zweiten Kontrolle in Steinbeck erreichten. Ab hier waren wir mit einem nettten Paar vom RC Münster gemeinsam unterwegs. Als Orientierung diente jetzt lange die Zeche von Ibbenbüren, welches wir in weiten Bogen einmal umrundeten. Dabei trafen wir auch auf eine niederländische RTF, deren Strecke wir im Teuto immer wieder kreuzten. Hier mussten wir eine kleine Zwangspause einlegen, in der Waska seinen Reifendefekt reparieren musste.

Nach rund 88 km kamen wir zur dritten Kontrolle, inzwischen mit einem schönen Rückenwind. Erst danach teilte sich die Strecke ein letztes Mal, ich fuhr mit den beiden Münsteranern noch die große Runde, die anderen vier bogen ab in Richtung Ziel. Die nächsten 30 km waren durch ein stetiges auf und ab im Teuto geprägt, bevor wir zum zweiten Mal am heutigen Tage die Kontrolle in Steinbeck erreichten. Die Helfer warteten hier geduldig auf uns und versorgten uns auch noch einmal mit Rosinenbrot mit Butter oder Marmelade. Der restliche Weg zurück nach Rheine war flach und verlief mit etwas Rückenwind ohne Probleme, so dass wir schnell wieder am Bootshaus in Rheine eintrafen, Durch unseren späten Start waren wir hier nun fast die letzten Teilnehmer im Ziel, Spaß gemacht hat es trotzdem bei dem tollen Radfahrwetter.

Am Samstag den 05.05. startete endlich wieder die neue Saison des rollenden KIBAZ, dem Kinderbewegungsabzeichen NRW.

Beim Frühlingsfest am Biomassepark an der Halde Rungenberg war der Rad-Club Buer/ Westerholt mit dem rollenden KIBAZ vor Ort. Knapp 30 Kinder nahmen dran Teil und absolvierten verschiedene Bewegungsstationen, die in Form eines Parcours mit Laufrädern oder Rollern durchlaufen wurden.

Wir freuen uns schon auf die folgenden Veranstaltungen.

Kennt ihr noch Kitas die am rollenden KIBAZ teilnehmen wollen? Meldet euch gerne bei uns!

Als neue Vereinsmitglieder begrüßen wir Oskar Emil Seifert und Morten Maaß. Beide gehören zu den Nachwuchsfahrern im BMX Bereich. Morten gehört zu den ganz jungen Laufrad Sportlern die Sonntags bei André ihre ersten Schrittt im Bikepark unternehmen. Oskar fährt mit dem Cruiser und hat am letzten Wochenende bereits sein erstes Rennen gefahren.

Der Bund Deutscher Radfahrer lädt zum Bahn-Weltcup nach Berlin ein und informiert über vergünstigte Tickets für Vereinsmitglieder:

Sehr geehrte Damen und Herren, die gesamte Weltelite des Bahnradsports trifft sich zum 3. Weltcup innerhalb der TISSOT UCI Bahn Weltcup-Serie vom 30. November bis 02. Dezember 2018 im Berliner Velodrom. Die Athletinnen und Athleten starten in allen olympischen Disziplinen und gehen dabei schon auf Punktejagd für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Wir möchten den Vereinen und Mitgliedern wieder die Möglichkeit geben zu vergünstigten Konditionen Tickets zu erwerben.

Mehr Infos hierzu erhalten Sie im angefügten Dokument.

Wir würden uns freuen Sie dieses Jahr beim Bahn Weltcup in Berlin begrüßen zu dürfen.

Ihr Organisationskomitee Bahn-Weltcup Berlin

Die RTF des RSV Düren am Pfingstsamstag den 19. Mai 2018 fällt aus. Laut Homepage des RSV Düren liegt der Grund dafür in einem Personalmangel. Der aktiven RTF-Szene verbleibt an diesem Samstag aber noch die RTF des RC Musketier Wuppertal, so dass einer Tour nichts im Wege stehen sollte.