Die Trikots für die Tour "Auf Kohle geboren" sind eingetroffen und warten auf euch für die Tour über die Haldenlandschaften im Ruhrgebiet. Die Teilnehmer der Tour erhalten ihr Trikot wie in der Ausschreibung angegeben direkt zur Tour. All diejenigen die im Rahmen unserer RTF ein Trikot bestellt und bezahlt haben werden in Kürze persönlich angeschrieben und über die Verteilung informiert.

Um Nachfragen vorzubeugen: Die Tour ist leider restlos ausgebucht und auch eine Nachbestellung des Trikots ist leider nicht mehr möglich. Wir bitten das zu beachten und von Nachfragen abzusehen!!!!!!

Der RC Zugvogel Bielefeld hat seine für Samstag den 22. September geplante CTF leider aus vereinsinternen Gründen abgesagt.

Mit dem heutigen Tag endet das Training der Rennrad Capuccino Gruppe für diesen Sommer. Die schnell kürzer werdenden Tage lassen kein längeres Training mehr zu, so dass Michael heute die letzte Runde mit der Gruppe gefahren ist. Los geht es wieder im nächsten Frühjahr.

Als neues Vereinsmitglied begrüßen wir Cecilia Barquero Martin. Cecilia fährt Einrad und traniert in der Anfängergruppe. Gleichzeitig verstärkt sie unsere Jugendabteilung.

Unsere Partner KITA Niefeldstraße beteiligte sich auch in diesem Jahr am Tag des offenen Denkmals mit einem großen KITA Fest. Wie in den letzten Jahren war auch unsere Einrad Abteilung vor Ort und beteiligte sich mit einem Mitmachangebot. Dabei hatten jung und alt die Möglichkeit sich auf dem Einrad auszuprobieren. Viele Kinder und auch einige Eltern machten von dem Angebot Gebrauch. Zwischendurch zeigten Monique und Isabelle auch einige Kunststücke, so dass die zahlreichen Besucher auch etwas zum sehen hatten.

KurbelDortmund

Am Sonntag trafen wir uns zur gemeinsamen Runde bei den "Kurbelanern" aus Dortmund. Anni, Uwe, Thorsten, Willi, Waska, Joachim von der Lücht und ich fuhren um 8:00 Uhr los. Kurz danach ging auch Wolfgang B. auf seine Runde. Es ging Richtung Norden, eine Rollerstrecke mit überwiegend gut bis sehr gutem Asphalt. Wir wollten alle gemeinsam fahren und hielten daher das Tempo einigermaßen im Zaum. Es gab anfangs recht wenig Wind, und es rollte gut. Die Ausschilderung war gewohnt sehr gut, die Kontrollen mit dem Üblichen ausreichend besetzt und gut auf der Strecke verteilt. Die Teilung zur 150er kam erst bei der dritten Kontrolle, wir entschieden uns, alle zusammen auf die 100er zu gehen. Die Sonne kam raus und mit ihr auch der Wind, der uns damit "Höhenmeterersatz" spendierte. Ohne Pannen kamen wir im Ziel an und trafen dort auf Vera (und Andreas), die berichtete, das Raidar, Regina, Andy und Alexandra ebenfalls auf der Strecke waren. Insgesamt waren rund 400 Radsportler heute in Dortmund.
Ein schöner Tag in gemeinsamer Runde, vielen Dank allen Mitfahrenden!

 

Jürgen