Im Rahmen der heutigen Jugendhauptversammlung wurde auch der Jugendvorstand neu gewählt. Manuel wurde von den anwesenden Jugendlichen einstimmig zum Jugendleiter gewählt und löst damit Laura ab, die sich nach einem Jahr nicht mehr zur Wahl stellte. Leider konnte noch kein neuer Jugendkassierer gefunden werden. Diese Position soll möglichst im J-Team besetzt werden, wenn dieses sich das nächste Mal trifft.

Gleich drei neue Vereinsmitglieder begrüßen wir in unser BMX-Abteilung. Alle fahren seit einiger Zeit bei uns im Training mit und wollen dies nun gerne im Verein fortsetzen. Ben und Sarah fahren in der Anfänger Gruppe, Jan ist schon etwas älter und trainiert bei den Fortgeschrittenen mit. Alle drei verstärken auch unsere Jugendabteilung.

Als neues Vereinsmitglied begrüßen wir Tabea Pauli. Tabea fährt BMX und ist eine Freundin von Sydney, sie trainiert regelmäßig Montags in der Mädels Gruppe bei Christoph.

Für die Zukunft möchten wir unsere Jugendarbeit im Verein auf eine breitere Basis stellen. Dazu haben sich heute zum ersten Mal interessierte Jugendliche und junge Erwachsene getroffen um ein Jugend (J)-Team im Verein zu gründen. Das J-Team soll sich in Zukunft um die nicht sportlichen Aktivitäten der Jugendabteilung kümmern, frei nach dem Motto "von der Jugend für die Jugend". Im Sommer plant das J-Team am 24.06. eine gemeinsame Bootstour und am 26.08. ein großes Sommerfest im Bikepark für alle Jugendlichen. Wer Interesse hat im J-Team mitzuarbeiten kann sich gerne an eines der Teammitglieder wenden.

Am Sonntag, den 8. Januar, startet in Capelle die diesjährige Winterbike-Trophy. Wer fahren möchte kann sich Ulli anschließen, der dort um 10:30 zur großen Runde startet, die 52km lang ist (um diese Zeit ist der große erste Andrang schon weg und man kann etwas entspannter loslegen).

Mehr Infos, Anfahrtsweg etc. unter http://www.westfalen-winter-bike-trophy.de/sc-capelle/

Gran Canaria Dezember 2016

Wie es manchmal der Zufall so will, so hatte ich im Dezember die Möglichkeit mal wieder MTB-Urlaub zu machen. Eigentlich war der Wunsch in den USA zu fahren aber da ist der Dezember einer der denkbar schlechtesten Zeitpunkte, da dort der Winter auch schon mal meterhohen Schnee bringt. Also suchte ich eine Alternative mit relativer Wettersicherheit und MTB Möglichkeiten. Italien viel aus, zu unsicher, Mallorca ebenfalls. Griechenland und die Türkei sind Alternativen aber die haben mich nicht besonders gereizt. So viel meine Wahl auf Gran Canaria. 1. Ich kenne schon Lanzarote und Fuerteventura und wusste was mich vermutlich dort erwartet. 2. Stefan erzählte mir, dass er auf Gran Canaria „angefixt“ wurde und das MTB fahren dort seine Sehnsucht zu diesem Sport auslöste.

Gesagt, gebucht! Die Insel der großen Hunde (Gran Canaria) sollte es nun sein. Der höchste Berg hat dort ca. 1950 Meter, das Klima ist ganzjährig gut, besonders im November bis März auch für Radsportler erträglich. Es gibt einen sehr bekannten Radsport Veranstalter der Räder vermietet und auch Touren aller Art anbietet. Free Motion besteht seit 17 Jahren auf Gran Canaria und hat dort und auch auf Lanzarote und Teneriffa Shops und Stationen. Da ich nur eine Woche Zeit hatte, habe ich entschieden dort ein Rad zu mieten und auch geführte Touren die den Namen MTB Tours Sport XL tragen. Das hat zwar eine Stange Geld gekostet aber ich versprach mir davon keinen Stress mit meinem eigenen Material und auch keinen Routenstress. Meine Erwartungen diesbezüglich wurde zunächst beim Material mehr als erfüllt. Ich bekam für eine Woche ein neues Cannondale Scalpel SI Carbon 4 29er Model 2017. Perfekt für mich denn ich bin großer Fan der Marke und weiß, dass diese Modelle für mich passend sind. Ich hätte auch Specialized wählen können. Die Materialfrage stellte sich also nicht und es schien eine ausgedehnte Probefahrt zu werden mit einem der neuesten Toppmodelle von Cdale.