Mein Saisonabschluss findet dieses Jahr in Berlin statt. Heute stand die RTF des RC Berliner Bär auf dem Programm, wobei der Startort in Saarmund und damit südlich von Berlin schon in Brandenburg liegt. Bei 16 Grad und strahlenden Sonnenschein für viele noch einmal die Gelgenheit heute in kurz auf die Strecke zu gehen. Vor dem Start wurde vor allem darüber gesprochen, ob man die 150 km Runde oder doch nur die 110 km Runde fahren würde. Kurz vor 10 Uhr gingen 188 Radsportler gemeinsam auf die Strecke. Der große Teil der Starter kam aus Berlin und Umgebung, nur einige wenige Teilnehmer hatten eine längere Anfahrt auf sich genommen.

 

Die Stecke führte durch den Fläming, wobei ausgedehnte Wälder immer wieder Schutz vor dem heftigen Wind gaben. Dazu kamen einzelne Seen und kleine Orte, in denen zum Teil noch einige Hundert Meter Kopfsteinpflaster zu absolvieren waren. Beim ersten groben Abschnitt war ich so überrascht, dass meine Gruppe gleich weg war, weil die voll durchgefarhen sind. Gleich vom Start weg ging es schnell zur Sache, alleine hatte man heute gegen den Wind kaum eine Chance. Bis zur zweiten Kontrolle nach 60 km gelang es mir immer wieder in verschiedenen großen Gruppen mitzufahren, wobei es schon toll war was die Jungs vorne im Wind geleistet haben. Nach der Kontrolle hatten wir Rückenwind, so dass man auch gut alleine fahren konnte.

An der dritten Kontrolle nach rund 90 km, Foto oben, musste man sich entscheiden ob man noch die 150er Schleife fahren wollte oder den direkten Weg ins Ziel wählte. Mit dem Rückenwind erreichte ich nach 105 km schnell wieder den Sportplatz in Saarmund, so dass noch viel Zeit für Kultur am Nachmittag in Potsdam übrig blieb.