Am Sonntag waren wir mit einer großen Gruppe bei unserem Nachbarverein RSV Adler 03 Herten am Start. Über 470 Radsportler*innen hatten den Weg nach Herten gefunden, darunter 25 vom RC Buer / Westerholt. Hinter der RSG Herne (32) und vor dem RC Sprinter Waltrop (21) haben wir damit den 2. Platz in der Mannschaftswertung gewonnen. Nreben der großen Gruppe die gemeinsam auf die Strecke ging, waren auch noch etliche weitere von uns alleine unterwegs.

Kurz nach 8 gingen wir mit 14 Radsportlern*innen gemeinsam auf die Strecke. Die Tour führte uns über viele aus dem Training bekannte Wege in die Haardt und das nahe Münsterland. Regina und Reidar verließen an der ersten Kontrolle die Gruppe um mit Harald aus Moers weiter zu fahren und Ralf fuhr mit uns bis zur Streckenteilung an der Hühnerfarm. Die anderen 11 gingen gemeinsam auf die 110 km Runde. Gegen Mittag wurde der Wind immer stürmischer und blies uns auf dem Rückweg kräftig ins Gesicht. Den langen Weg von Merfeld nach Lavesum nutzten wir zu einem kleinen Techniktraining. Es wurde in sauberer Doppelreihe gefahren und alle 500 Meter durchgewechselt. So konnten wir trotz des Windes das Tempo hoch halten. Von Lavesum ging es am Kettler Hof vorbei den Granat zur dritten Kontrolle hinauf. Hier waren wohl die meisten von uns wohl sich ein wenig erholen zu können. Über Lippramsdorf und am Flugplatz Loemühle vorbei war dann schnell auch wieder Herten erreicht.

Der Veranstalter hatte gestern leider auch mit Vandalismus zu kämpfen. In der Nacht vor der RTF hatten Vandalen die Elektrokabel zum Kühlwagen durchschnitten, so dass noch die Polizei gerufen werden musste.