Auch der dritte Tag am Pfingstwochenende lud zum Radfahren ein. Auf dem Programm stand der traditionelle "Dülmener Wilfpferdecup". Obwohl es heute keinen festen Treff gab, startete um 8 Uhr eine kleine Gruppe mit Regina, Reidar, Hubert und Uwe. Außerdem wurde zu diesem frühen Zeitpunkt noch Wolfgang B. gesichtet, der aber alleine auf die Strecke ging.

Angeführt von Reidar und Harald aus Moers ergab sich mit einigen anderen Radsportlern eine sehr harmonische Gruppe, die von den beiden vorne mustergültig über die Münsterländer Pättkeswege geführt wurde. So erreichten wir nach flachen 25 km die erste Kontrolle, die viele verschiedene Leckereien bot. Hier trafen wir auch auf Daniel vom RSV "Pfeil" Erle, der sich uns anschloss. Flach ging es weiter, bevor in Schapdetten die Bergwertungen des Tages warteten. Bis zur zweiten Kontrolle wurde jetzt mehr oder weniger Gas gegeben. Die Kontrolle bot dann allen die Gelegenheit einmal tief durchzuschnaufen (Foto), bevor es weiterging. Hier trennten sich die Wege, unsere vierer Gruppe vom RC Buer plus Daniel bog ab auf die 77 km Runde, die uns heute reichte, diw anderen wollten noch die 110 km voll machen. Die Streckenführung war jetzt wieder flach, so dass wir schnell wieder Dülmen erreichten. Wie immer eine schöne Runde durchs Münsterland ohne viel Verkehr.