Rund 180 Radsportler waren heute dem Aufruf gefolgt, um an der RTF oder der CTF der RSG Herne teilzunehmen. Darunter auch etliche Sportler des RC Buer / Westerholt. Einige trotzten dem morgentlichen Regen, wie Waska, Joachim H., Wolfgang und Raidar und machten sich noch im Nassen auf den Weg. Da der Regen schnell nachlie,ß kamen später auch noch Thorsten T. und Dirk D. dazu um die RTF zu fahren. Wie Thorsten im Ziel berichtete hatte er ein wenig Pech, da die RTFler noch eine zusätzliche Dusche mit Hagel zu durchfahren hatte. Gegenüber den Vorjahren hatten die Herner die Streckenführung ändern müssen. Durch die Baustelle führte der Rückweg von Lippramsdorf dieses Jahr über Marl nach Westerholt.

Ein wenig mehr Starter als bei der RTF waren bei der CTF zu verzeichnen, die auch zum NRW-CTF-CUP gehörte. Hier machten sich Thorsten R. und Joachim L. pünktlich im Regen auf die große Runde. Im Ziel sah man Thorsten die Fahrt in der Gruppe deutlich an, war er doch nicht nur von hinten total dreckig. Auf der CTF wurde auch noch Alexandra mit ihrer Tochter gesichtet, und ich machte mich wohl als letzter auf die mittlere Runde. Dabei blieb es von oben komplett trocken. Nur der Boden war halt besonders auf der Halde Hoppenbruch, dem Abschluss der mittleren Runde, nach den vielen Regenfällen ziemlich matschig. Für die Langstreckenfahrer ging es noch über die Halde Hoppenbruch und über eine nördliche Schleife zurück nach Herne.

Durch das Wetter wurde zeitlich sehr versetzt gestartet, so dass hoffentlich niemand vergessen wurde der auch am Start war.