Am Sonntag führte uns die RTF "Zwischen Havel und Elbe" durch die gleichnamige Gegend. Wie am Vortag war die Gegend wieder sehr flach, heute hatten wir aber mit teils heftigen Wind zu kämpfen. Bei rund 100 Startern zerfielen die Gruppen, so dass es nicht so einfach war eine passende Gruppe zu finden. Bis zur Elbe sind wir leider nicht ganz gekommen. Dafür führte die Strecke lange an einem miitärischen Sicherheitsbereich vorbei, der von Holländern genutzt wurde die auch am Sonntag aktiv waren. Dafür haben wir heute allerdings die Havel mehrmals gesehen. Die dritte Kontrolle fand wie am Samstag wieder vor der Kirche statt, irgendwie passend zum Sonntag.

Etwas Glück hatten wir mit dem Wetter. Der Wind blies morgens die dicken Wolken schnell weg und der Regen kam erst auf dem Weg nach Hause. Ein schönes Wochenende mit einer doppel RTF in Brandenburg. Mein Respekt gilt dem Ausrichter, dass er sich trotz der für unsere Verhältnisse geringen Teilnehmerzahlen, die Mühe macht zwei tolle RTF auf die Beine zu stellen.