Von Langenselbold aus ging es über Gelnhausen nördlich der A66 durchs Kinzigtal. Die Strecke war überraschend flach, allerdings auch mit einigem Verkehr. Überhaupt ist das relativ enge Tal stark genutzt, drängen sich neben der Autobahn noch eine stark befahrene Bahnstrecke und viele Gewerbebetriebe dort. Die erste Kontrolle kam heute schon sehr früh nach noch nicht einmal 20 km. Allerdings hatten wir heute mit 104 km auch die kürzestes Strecke der Tourenwoche zu absolvieren. Zur Erinnerung, bei einem BRT reichen bereits 100 km als Grenze für die 3 Punkte Touren, da diese 100 km der maximalen Tagesleistung für die Mannschaftswertung entsprechen.

Vor Bad Orb wartete dann die erste Steigung des Tages und nach einer schnellen Abfahrt waren wir dann auch in Bad Orb, wo der RVG 05 Bad Orb als Ausrichter der heutigen Strecke zu Hause ist. Die Kontrolle war im Kurpark in unmittelbarer des Gradierwerkes aufgebaut. Vorher hatte man noch die Gelegenheit einige Teile der historischen Altstadt im vorbei fahren zu bewundern.

Hier musste man sich nun entscheiden ob man direkt zurück zum Ziel führt oder noch die Schleife für die 104 km Runde fahren wollte. Die 24 km bestanden im Prinzip aus zwei Richtungen, erst ging es rund 10 km hinauf und anschließend wieder in einer rauschenden Abfahrt mit über 70 km/h hinab.Was hier so aussieht ist nicht das Wirtshaus im Spessart, sondern ein vietnamesich buddistisches Zentrum.

Am Ende der langen Abfahrt wartete dann die dritte Kontrolle. Von hier aus ging es flach auf der südlichen Seite des Kinzigtals wieder zurück nach Langenselbold, wobei die Wege zum Teil schon von den Vortagen bekannt waren. Auch heute war es wieder heiß, jedoch konnte man in den Wäldern doch noch ein wenig Kühle spüren.