Kälte, Sonne, Wind und zum Schluß Schneeregen. Wir haben heute alles geboten bekommen, was man sich vom Wetter auch nur so vorstellen kann. Los ging es morgens kurz vor 9:00 Uhr in Essen-Kupferdreh, unser Ziel war es den neu gestalteten Baldeneysteig über 27 km zu wandern.Am Treffpunkt warteten wir leider vergeblich auf Ulli, der am anderen Ende vom See in Essen-Werden zum Start wartete. Ullis Auto haben wir dann auch dort vorgefunden, der abgesprochene Treff auf der Strecke hat leider nicht geklappt.

Wie sich heraus stellte waren viele Stellen sehr matschig vom Wetter der letzten Wochen. Das tat dem Spaß aber keinen Abbruch, wurden wir doch immer wieder mit tollen Ausblicken auf den Baldeneysee und das Ruhrtal belohnt. Dazu spielte das Wetter lange mit, der Schneeregen setze erst ein, als wir schon im Abstieg waren und nur noch knapp 5 km flach am See entlang zu absolvieren hatten. Alle kannten den See ja vom Rad fahren her, aber heute haben wir den See an vielen Stellen von einer ganz neuen Seite kennen gelernt. Die Streckenführung ist einfach toll und bietet bestimmt zu vielen Jahreszeiten Wandergenuß. Nach rund 6 Stunden trafen wir wieder am Start in Kupferdreh ein und alle freuten sich jetzt auf einen warmen Weg nach Hause, egal ob mit dem Auto oder der Bahn.