Vor dem BMX Nord-Cup in Bielefeld bot es sich für mich an den Besuch in Bielefeld die RTF der RSG Harsewinkel vorzuschieben. So konnte ich etwas für mich tun und gleichzeitig einmal bei unseren BMX Racern vor Ort sein. Da die BMX Rennen erst um 12 Uhr beginnen konnte ich vorher noch gut die 80 km Runde fahren. 

Der Start befand sich im Heimathaus, einem sehr schönen Fachwerkhaus. Genügend Parkplätze und Duschen bot die benachbarte Schule. Bei frischen 8 Grad und Nebel ging es um Punkt 8 Uhr im Massenstart auf die Strecke. Der Nebel löste sich Gott sei Dank schnell auf und die Sonne wärmte dann auch ein wenig. So bildeten sich schnell einige größere Gruppen und wir kamen flott voran. Auf den ersten Kilometern musste man bei etlichen Richtungswechseln ein wenig aufpassen, das wurde aber schnell besser. Die Tour führt von Harsewinkel Richtung Bad Iburg, wo auch die einzige Bergwertung über den Teuto nach Lienen zu verzeichnen ist. In Bad Iburg  Die Strecke selbst ist einfach toll zu fahren, auf den gesamten 80 km war genau 1 Ampel zu verzeichnen, und die war noch ausgeschaltet. An der ersten Kontrolle hatten die Helfer ein wahres Buffett aufgebaut, wer dort nichts gefunden hat ist selber Schuld. Auch an der zweiten Kontrolle gab es verschieden belegten Rosienenstuten, Riegel, Kuchen und Obst. Die RTF führt weitgehend über sehr ruhige Feldwege und Nebenstraßen, so dass der motorisierte Verkehr nur selten störte.

Störend war für mich nur die "Wünsch Dir was Runde" bei der Rückmeldung im Ziel. Hier wurde mal wieder das blaue vom Himmel gelogen und in die Wertungskarten eingetragen. Die gute Dame am Tisch trug alles ein was gewünscht wurde. Da ich mich nach der schönen Runde nicht ärgern wollte ging es schnell weiter nach Bielefeld. Die Tour würde ich genre noch einmal fahren, dann aber eine der längeren Strecken, die dann durch den Teuto bis nach Westerkappeln rauf führen.