Der RC Buer / Westerholt und Gelsensport suchen die schnellsten Kids mit dem Laufrad in Gelsenkirchen. Die Vorläufe finden in Absprache mit GEKITA in den einzelnen Einrichtungen vor Ort statt, hier können sich die talentiertesten und schnellsten Kids für das Finale am 22.09.2017 im Bikepark Gelsenkirchen qualifizieren. Die Details zur Laufradmeisterschaft finden Sie hier im Flyer zum Download.

Das Finale der Gelsenkirchener Laufradmeisterschaft findet am Freitag den 22.09.2017 um 14:00 Uhr  im Bikepark Gelsenkirchen (Im Emscherbruch 150, 45892 Gelsenkirchen) statt. Selbstverständlich sind zu dem Finale Zuschauer (Eltern, Freunde, Verwandte) gerne gesehen. Für das Finale möchten wir euch die folgenden Hinweise geben:

  • Der Bikepark ist ab 12:00 Uhr zum Finale geöffnet.
  • Bitte meldet euch an unserem Infostand an, dort erhaltet ihr eure Laufkarte für das Laufradfinale. Bitte kommt so pünktlich zur Anmeldung, dass wir um 14:00 Uhr starten können.
  • Du solltest für die Rennen eine lange Hose und ein langes Shirt tragen
  • Ein Helm ist für alle Teilnehmer zwingend vorgeschrieben
  • Wir empfehlen für die Rennen Arm- und Beinschoner, sowie dünne Handschuhe zu tragen, wenn diese Sachen bei Dir vorhanden sind
  • Du solltest etwas zu Essen und Trinken mitbringen
  • Wenn Du ein eigenes Laufrad besitzt solltest Du dieses zum Finale mitbringen. Für alle anderen Teilnehmer stehen die Laufräder und Helme von Gelsensport zur Verfügung. Je nach Bedarf müssen diese allerdings mit anderen Kindern geteilt werden.
  • Urkunden für alle Teilnehmer
  • Die ersten 3 jeder Altersklasse erhalten einen Pokal

Das Finale der Gelsenkirchener Laufradmeisterschaft wird wie folgt durchgeführt:

  1. Jeder Teilnehmer absolviert 5 KIBAZ Übungen, dazu gehören:
    a) der mutige Laufradfahrer
    b) Slalomfahrt
    c) Abschleppen
    d) Zielgenau werfen
    e) eine Runde im Pump Track (Buckelpiste) auf Zeit

    Jede Station ist mit einem Helfer besetzt. Jeder Teilnehmer bekommt eine Laufkarte und absolviert alle fünf Übungen in beliebiger Reihenfolge.

  2. Die beiden schnellsten Kinder mit dem Laufrad werden im zweiten Teil der Laufradmeisterschaften ermittelt. Vom Bauwagen über die Buckelpiste bis zur Kurve führt die zu absolvierende Strecke. Die Kinder werden dabei in zwei Altersklassen die schnellsten Laufradfahrer suchen. In der jüngeren Klasse starten alle Kinder bis zum vollendeten 4. Lebensjahr. In der älteren Klasse alle Kinder die 5 oder 6 Jahre alt sind. Kinder die an den Vorläufen teilgenommen haben und inzwischen in die Schule gewechselt sind dürfen leider nicht mehr teilnehmen.
    a) Es finden Vorläufe statt, von denen sich die ersten beiden Kinder fürs Halbinale qualifizieren. Die Teilnehmerzahl bei den Vorläufen liegt bei 3 bis 5 Kindern und richtet sich nach der Gesamtteilnehmerzahl in der jeweiligen Altersklasse.
    b) In 5 Zwischenläufen starten jeweils 4 Kinder. Die Zuteilung auf die Zwischenläufe erfolgt an Hand der Platzierung der Vorläufe. In jedem Zwischenlauf starten jeweils zwei erste Plätze und zwei zweite Plätze.
    c) die fünf zweiten fahren die Plätze 6 bis 10 aus
    d) die fünf ersten absolvieren das Finale um Platz 1 bis 5

 Im Anschluss an das Finale erfolgt die Siegerehrung direkt im Bikepark. Nach dem Finale erfolgt auch die Ausgabe der Urkunden für alle Teilnehmer an der Gelsenkirchener Laufradmeisterschaft.

Anfahrt zum Bikepark Gelsenkirchen. Wer den Bikepark mit dem PKW anfährt kann die vorhandenen öffentlichen Parkplätze nutzen, sowie den Parkplatz der Sportanlage. Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt am besten über Erle-Forsthaus. Von hier fährt stündlich die Buslinie 397 in Richtung Im Eichkamp, dieser Bus hält direkt vor unserem Eingang Haltestelle Katzbachstraße. Alle 20 Minuten fährt die Buslinie 381 in Richtung Kirschblütenweg, der Ausstieg erfolgt an der Haltestelle Ahornstraße, von hier sind es circa 250 Meter bis zum Bikepark.

 

Foto: (c) RC Buer / Westerholt() LSB NRW | Foto: Andrea Bowinkelmann

(c) LSB NRW | Foto: Andrea Bowinkelmann

(c) LSBNRW | Foto: Andrea Bowinkelmann

(c) LNRW | Foto: Andrea Bowinkelmann